Aktuelles

Online-Befragung zum Zusammenhang zwischen Hochsensibilität, Arbeitszufriedenheit und jeweiligem Berufsfeld

Für eine Arbeit an der Fachhochschule Bremen sucht Marit Ortmann noch einige Probanden. Aufgrund ihrer eigenen Hochsensibilität hat Frau Ortmann sich für dieses spannende Thema enschieden. Die Berfragung dauert dauert 7-10 Minuten und ist völlig anonym. Zur Befragung

18. – 24. November: Online-Kongress für hochsensible Frauen

Karin Abriel (Webseite: https://meintempo.at ) veranstaltet einen kostenlosen Online-Kongress für hochsensible Frauen. Vielfältiges Programm mit insgesamt 25 Sprecherinnen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, z.b. Marlene Raker zum Thema „Hochsensible Selbstfürsorge“, Anne Heintze zum Thema „Hochsensibilität und Vielbegabung“, Svenja Loewe „Hochsensible Familie“, Monika Richrat „EFT für Hochsensible“ und viele mehr! Weitere Infos

Online Elternthemen-Abende

Der nächste online-Themenabend für Eltern findet am 17. November ab 19:30 Uhr statt. Geleitet werden die Abende von Madlen Bartholdt, Heilpraktikerin für Psychotherapie in München. Weitere Infos

NEU: Stressbewältigung speziell für hochsensible Menschen – Praxisbuch von Julie LEUZE

Die bekannte Autorin und HSP-Coachin Lulie Leuze – HSP-Expertin der ersten Stunde („Empfindsam erziehen“) hat ein neues Buch herausgebracht.
Titel: „Gestresst? Gelassen!“ – Stressbewältigung (nicht nur) für Hochsensible
Ein Praxisbuch

218 Seiten, erschienen im Festland Verlag, Nov. 2021
Enthält Körperübungen, Meditationen, Affirmationen und Schreibübungen für jede Lebenslage: für den Morgen, für Zwischendurch, für schwierige Zeiten, bei Zeitnot, bei Überreizung der Sinne, bei Stress durch Perfektionismus, bei Phasen von Weltschmerz, und vieles mehr.
Mehr Info

2.11.2021: Filmpremiere „Vom Flügelschlag zum Wirbelsturm“

Ein Dokumentarfilm über Hochsensibilität.
Die Premiere findet in Wuppertal in der Alten Feuerwache am 2.11. um 19:00 Uhr statt, mit anschließender Publikumsdiskussion.
Der Film begleitet hochsensitive Menschen, die eine starke innere Wahrnehmung haben und ihre Umwelt sehr detailreich erfahren. Die Betroffenen erzählen, wie sie sich fühlen und ihre Umwelt wahrnehmen. Die Menschen werden in ihrem Alltag und teilweise auch bei ihren Gruppentreffen mit der Kamera begleitet. Die medizinische und psychologische Seite von Hochsensibilität wird durch Interviews mit einem Arzt und einer Psychologin beleuchtet.
Weitere Informationen und Kartenreservierungen: Medienprojekt Wuppertal

Nach der Premiere ist der Dokumentarfilm als DVD und als Steaming/Download erhältlich.

Interviewpartner zum Themenkreis „Unternehmenskultur – Werte – hochsensible Mitarbeiter“ gesucht

Herr Martin Klanner, Student der Ferdinand Porsche FernFH Wr. Neustadt (Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie) sucht noch Interviewpartnerinnen – und partner jeden Alters. Gesucht werden Personen, die in ÖSTERREICH wohnen und auch hier gearbeitet haben und die sich selbst als hochsensibel erachten und sich bereits intensiver mit ihrer eigenen Hochsensibilität auseinandergesetzt haben. Mehr Informationen: Flyer Interviews Unternehmenskultur 2021-1

Philosophische und kulturkritische Betrachtungen des Phänomens „Hochsensibilität“

Dagmar Fenner, Philosophin und Ethikerin, hat das Phänomen Hochsensibilität philosophisch und kulturkritisch beleuchtet. Ihr Buch „Hochsensibilität – Phänomenologische und ethische Überlegungen“ ist im Schwabe Verlag erschienen. Eine ausführliche Rezension von Michael Jack ist auf www.hochsensibel.org zu finden, unter „Aktuelles“. Zum Schwabe Verlag

Interviewpartner gesucht: Haben Sie Erfahrung mit Musiktherapie?

Für eine Forschungsarbeit zum Thema „Musiktherapie für hochsensible Menschen“ an der Zürcher Hochschule der Künste sucht Frau Detterbeck-Heer einige InterviewpartnerInnen.
Wenn Sie:
* nach Ihrer Einschätzung hochsensibel sind bzw. über eine erhöhte Neurosensitivität verfügen
* bereits eine Musiktherapie gemacht haben
* selbst KEIN Musiktherapeut/keine Musiktherapeutin sind
* mindestens 20 Jahre alt sind
* Ihre Musiktherapie nicht länger als 5 Jahre zurückliegt

so würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich bei Frau Kathrin Detterbeck-Heer per e-Mail melden. Das Interview kann sowohl live als auch via Zoom, Face Time o.ä. stattfinden. Geschätzte Dauer: 30 – 60 Minuten
Mail: kathrin.heer@zhdk.ch

Görlitz: Neue Gesprächsrunde

Die psychologische Beraterin Nuala Huther bietet einen kostenlosen Gesprächskreis für hochsensible und hochbegabte Menschen, an jedem dritten Sonntag des Monats, immer von 18:00 – 19:30 Uhr.
Ort: Bei Schönwetter im Görlitzer Stadtpark.
Starttermin: 18.7.2021
Nähere Infos unter beratung@nuala-huther.de

23.6.2021 Probanden gesucht für Studie zu Selbstwirksamkeitserwartung

Unterscheidet sich die Selbstwirksamkeitserwartung von Hochsensiblen im Vergleich zu Normal-Sensiblen? Zu dieser und zu verwandten Fragen forscht Charlotte Behrend im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an der Fachhochschule des Mittelstands in Rostock.

Sich selbst in der Lage fühlen und der Überzeugung zu sein schwierige Situationen mithilfe der eigenen Fähigkeiten bewältigen zu können stellt gerade für hochsensible Personen, die sich häufig von den Reizen einer Situation überwältigt fühlen eine Herausforderung dar. Zusätzlich wird sich der Frage gewidmet ob die Selbstwirksamkeitserwartung mit mehr Erfahrung als hochsensible Person gestärkt werden kann? Inwiefern diese Zusammenhänge bestehen soll innerhalb der Studie untersucht werden.

Link zur Studie: https://www.soscisurvey.de/hsp2021/
(Max. 15 min Bearbeitungszeit)

17.6.2021: Probanden für wissenschaftl. Studie gesucht

Für ein online-Experiment im Rahmen einer Dissertation an der Ruhr Uni Bochum werden Probanden gesucht.
Thema der Studie: Sprachverarbeitung bei Hochsensibilität
Katrin Burek ist Doktorandin am Sprachwissenschaftlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum und führt im Rahmen ihres Dissertationsprojektes eine online-Studie eben zu ihrem Thema Sprachverarbeitung bei Hochsensibilität durch.
Im Rahmen der Studie werden zu zwei Messzeitpunkten Daten erhoben, was heißt, dass Sie als Proband sieben Tage nach der ersten Teilnahme einen Link zum zweiten Experimentteil erhalten. Die Bearbeitung der beiden Versuchsteile dauert jeweils nicht länger als 25 Minuten.
Die Teilnahme funktioniert nur über einen Laptop/Desktop PC und nicht an mobilen Endgeräten. Da Konzentration gefordert ist, wäre hilfreich, ungestört zu sein.
Jeder Durchgang besteht aus zwei psycholinguistischen Experimenten und einem sehr kurzen Fragebogenteil in der Mitte.
Link zur Studie: https://run.pavlovia.org/KatrinB/ex2/

11.6.2021: Hochsensible Leistungssportler als Probanden gesucht

Für eine Bachelorarbeit im Fach Wirtschaftspsychologie an der Uni Darmstadt zum Thema „Hochsensibilität und Leistungssport“ sucht Frau Johanna Redecker Probanden, die hochsensibel sind und Leistungssport betreiben. Dafür wird zunächst ein Test zur Bestimmung der Hochsensibilität gemacht. Im Anschluss daran wird mit den Probanden ein Interview geführt.
Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, so melden Sie sich bitte bei Frau Redecker per e-mail: johanna.redecker@hochsensibel.org

19. Juni 2021, München: Seminar mit ‚Team F‘ über „Hochsensible Lastenträger“

Ziele: Hochsensibilität verstehen, neue innere Freiheit finden, neurobiologische Grundlagen verstehen, u.v.m.
Arbeitsweise: Vorträge, persönliche Reflexion, Austausch in Themengruppen, Gebetsangebot.
Leitung: Christa und Dirk Lüling mit Team
Mehr Infos

Seminare mit Andrea Kreuzer

Andrea Kreuzer, Traumapädagogin, Selbstwert- und Berufungscoach, Ausbilderin in Meditativem Malen, bietet wieder Seminare an, sowohl via Zoom als auch in Präsenz.

Seminar in der Nähe von Regensburg „Deine Liebe sagt mir wer ich bin – auf die Stille hören mit Meditativem Malen“ 18.-20. Juni im Exerzitienhaus Werdenfels, Nittendorf bei Regensburg  mehr Info

Ab Sept. 2021: 8-tägiges Seminar zur Selbsterfahrung für HSP

Die Akademie Heiligenfeld, Bad Kissingen, bietet ab September ein Seminar in zwei Teilen (5 Tage im September, 3 Tage im November) unter dem Motto: „Das Geschenk der Hochsensibilität ins Leben bringen“
Referentin ist Dr. Cristina Pohribneac, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite der Akademie Heiligenfeld

Jahresgruppe von Aurum Cordis

Unter dem Motto: „Innerhalb und außerhalb von Kontrolle – Wege zu einem stabilen Selbst in unsicheren Zeiten“ bietet Andrea Wandel eine Jahresgruppe. Immer am ersten Dienstag ab 20:00 Uhr.
>> MEHR INFO <<

Fernkurse für Hochsensible

Weiters bietet Andrea Kreuzer einige interessante Fernkurse:

  • „Wecke deine Vision – Berufung finden, Selbstwert stärken“
  • „Grenzen sind Chancen – HS annehmen und aufblühen“
  • „Stress ade – den inneren Kompass finden!

     >> Mehr Info

Jahresgruppe 2021: Kraftvoll sensibel

Frau Denise David (Heilpädagogin in Karlsruhe, Coach und Meditationslehrerin) bietet speziell für hochsensible Menschen eine Jahresgruppe zu den Themen Intuition entfalten und Eigene Gaben vermehrt leben. Beginn: 27. Februar 2021. Es sind 11 Termine und 1-zu-1-Coaching.  >> Mehr Info

München, und online: professionell begleitete Austauschgruppen

M.Sc. Sarah Braun, Psychotherapeutin und Gruppentherapeutin, bietet stärkende Aufbau- und Austauschgruppen speziell für hochsensible Menschen. Gruppen sowohl in München als auch online. Mehr Informationen

Artikel über hochsensible Kinder:

In der Elternzeitschrift KIZZ (Elternzeitschrift für das Kita-Alter), Ausgabe 4/2019 entdeckten wir einen schönen Artikel über hochsensible Kinder. Zum pdf

Bericht vom HSP-Symposium in Bad Kissingen

Am 6. und 7. September 2019 fand in der Klinik Heiligenfeld in Bad Kissingen ein Symposium statt mit dem Titel „Lebendige Hochsensibilität“. Auf dem Programm standen Vorträge sowie zahlreiche Workshops.

Es war ein voll ausgebuchtes Event. Dr. Christa Pohribneac, die medizinische Leiterin der psychosomatischen Klinik Heiligenfeld in Bad Kissingen, sprach am ersten Tag sehr überzeugend zum Thema „HSP als Träger des Neuen Humanismus“ vor dem Hintergrund des globalen Wandels.

Der Workshop von Georg Parlow (Autor von „Zart besaitet“) befasste sich ebenfalls mit dem Wirken der Hochsensiblen in einer Welt, die sich in mitten in einer globalen Entwicklungskrise zu befinden scheint. Er sprach zuerst darüber, wodurch HSP gut gerüstet wären für genau diese Aufgabe in der Welt, und was sie darüber hinaus benötigten, um ihre sozialen Krisen-Talente auch zum Einsatz bringen zu können. Dann stellte er Übungen vor, die es leichter machen, mit anderen authentisch zu kommunizieren.

Der Schweizer Arzt Dr. Roger Ziegler widmete sich in Vortrag und Workshop an 2. Tag ebenfalls einem sehr verwandten Thema. Er nannte HSP die „sozialen Ingenieure im Wir-Raum“. Er erzählte von seinen Erfahrungen, wie er mit einfachen Methoden wie Ernährung oder Meditationsübungen typische Probleme vieler Hochsensibler erfolgreich behandelt. Dazu gehören vor allem die Problematik, nicht zwischen fremden und eigenen Gefühlen unterscheiden zu können, und die daraus erwachsenden Belastungen und Verwirrungen.

Zum aktuellen Weiterbildungsprogramm der Akademie Heiligenfeld

Psychologie Heute Compact Nr 57

„Still und stark – Wie sich sensible und introvertierte Menschen in einer lauten Welt behaupten“ – so lautet der Titel der Ausgabe Nr 57.
Das Magazin widmet sich zur Gänze den Themen Introversion, Hochsensibilität und Schüchernheit und enthält Beiträge u.a. von Wolfgang Streitbörger, Axel Wolf, Julie Specht, sowie Interviews mit Tom Falkenstein und Elaine Aron.

Online – Kurs

Brigitte Küster (Autorin von „Hochsensible Mütter“ und weiteren Büchern, Leiterin des IFHS, Schweiz) und Annette Hempel (Supervisorin und Coach) bieten immer wieder fundierte online-Kurse. Titel: „Hochsensibilität: Von der Veranlagung zum Potential“
Informationen bei Brigitte Küster: http://www.ifhs.ch/home.htm
sowie bei Annette Hempel ah@zentrum-hochsensibilitaet.de
Informationen zu weiteren Kursen und Workshops finden Sie auf https://zentrum-hochsensibilitaet.de/

Fachtagung in Dortmund: booklet zum gratis-Download

Letzten Herbst fand eine Fachtagung in Dortmund statt zum Thema Hochsensibilität bei Kindern. Ein booklet mit Beiträgen der Vortragenden ist zum download auf der Webseite des IFHS erhältlich. >>> booklet als pdf >>>

Radio Horeb: Sendebeiträge für hochsensible Menschen

Der katholische Radiosender hat in den letzten Jahren immer wieder Sendungen zum Thema Hochsensibilität ausgestrahlt. Auf der Webseite www.horeb.org gibt es eine Mediathek. Dort kann man Suchbegriffe eingeben, z.B. auch ‚hochsensibel‘. Dann findet man interessante Sendungen zum Nachhören. Es findet sich z.B. ein Vortrag von Brigitte Küster (HSP-Expertin und Buchautorin) – einfach im Suchfeld den Namen eingeben.

2. HSP-Kinderbuch über die Abenteuer der hochsensiblen und gefühlsstarken Betty

Cover Betty KinderbuchStefanie Kirschbaum, Psychologin und Autorin, hat zu ihrem beliebten HSP-Kinderbuch „Wie Betty das Wutgewitter bändigt“ eine Fortsetzung geschrieben: „Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt“. Betty geht nun schon in die 4. Klasse und hat gelernt, mit ihren starken Gefühlen immer besser umzugehen. Aber wenn sie Ungerechtigkeiten mitansehen muss oder wenn sie gar selbst von solchen betroffen ist, dann stürzt sie das in ein großes Gefühlschaos. Und sie quält sich mit Fragen wie: Was kann ich tun? Wo soll ich mich einmischen und wo halte ich mich besser raus? Was kann ich für einen Freund tun, der vielleicht gar keine Hilfe möchte? Zum Glück steht ihr ihre Oma wieder zur Seite. Auch dieser Band ist wieder liebevoll illustriert von der bekannten Kinderbuch-Illustratorin Anne Wöstheinrich. 116 Seiten, € 16,90. Ab sofort im guten Buchhandel sowie direkt beim Festland Verlag.

Buch „Hochsensible Männer“

Verlag Junfermann  Cover
224 Seiten, 22 €
ISBN 978-3955714932
Tom Falkenstein ist ein international tätiger Psychologe und Psychotherapeut.„Das Buch zeigt auf, warum hochsensible Männer von der gegenwärtigen Männlichkeitskrise nicht nur besonders betroffen sind, sondern auch die besten Voraussetzungen dafür haben, diese Krise als Chance zu nutzen.“ (Georg Parlow, Autor v. Zart besaitet)
Erhältlich im guten Buchhandel.

Die Zeitschrift Psychologie heute druckte ein Interview mit Tom Falkenstein, das Sie auf der Webseite der Zeitschrift nachlesen können: Mann und sensibel

Artikel: „Introvertiertheit: Eine unterschätzte Eigenschaft“

Unter diesem Titel findet sich in der Apotheken Umschau ein schöner und gut geschriebener Artikel. Introvertiertheit ist etwas anderes als Hochsensibilität. Es gibt introvertierte und extrovertierte Hochsensible. Trotzdem ist der Artikel auch für viele HSP interessant, finden wir. Der Artikel behandelt die Vorzüge und Stärken introvertierter Menschen und gibt gute praktische Tipps. >Zum Beitrag<

Zeitungsartikel zu Hochsensibilität, in der Kirchenzeitung Linz

. . . mit einem Interview mit Ingrid Parlow. Es geht in diesem Artikel insbesondere um hochsensible Kinder und wie Eltern und Familie sie gut unterstützen können. Zum >>Artikel<<

Buchtipp: Hochsensible Kinder in der Schule

Komm raus, ich seh dich!
Von Glück, Selbstwirksamkeit und Wachsen hochsensibler und hochbegabter Kinder

von Britta Karres (psychosoziale Beraterin)
288 Seiten, Softcover

Hochsensible und hochbegabte Kinder in Elternhaus und Schule brauchen keine Sonderrolle, aber verständnisvolle Begleitung, ja oft geradezu ein Coaching.

Das Buch der psychosozialen Beraterin Britta Karres bietet sowohl wissenschaftlich fundierte Hintergrundinformationen zu Persönlichkeitsentwicklung und Lernforschung, als auch  Praxisvorschläge zur Förderung des Selbstbewusstseins, zum Umgang mit Emotionen, für Gespräche mit Lehrern und vieles mehr.

Weitere Informationen, Rezension und Leseprobe auf der Webseite des Verlages.

Dies und das:

HSP- Runden in Dresden: Mehr Informationen

Ehrlicher und spannender Blog von Christine, einer hochsensiblen Mutter: www.pusteblumen-fuer-mama.de

Stressbewältigung speziell für hochsensible Menschen – Praxisbuch

Die bekannte Autorin und HSP-Coachin Lulie Leuze hat ein neues Buch herausgebracht.
Titel: „Gestresst? Gelassen!“
Untertitel: Stressbewältigung (nicht nur) für Hochsensible
218 Seiten
Enthält viele praktische Übungen für jede Lebenslage: für den Morgen, für schwierige Zeiten, bei Zeitnot, bei Perfektionismus, bei Phasen von Weltschmerz, bei Überreizung der Sinne, uvm.
Mehr Info

9.11.: Probanden für online-Befragung gesucht

Frau Meinersen-Schmidt: „Im Rahmen des Dissertationsprojekts von Nicole Meinersen-Schmidt (M.Sc.) am Institut für Psychologie an der Universität der Bundeswehr München möchten wir den Zusammenhang zwischen emotionalen Kompetenzen und dem Temperamentsmerkmal „Sensitivität“ untersuchen. Darüber hinaus interessiert uns, ob Stresserleben sowie psychische Erkrankungen einen Einfluss auf diesen Zusammenhang haben. Wir werden Sie deshalb bitten, auf den nächsten Seiten einzuschätzen, inwieweit eine Reihe von Aussagen auf Sie zutreffen und welche Strategien Sie im Umgang mit Emotionen in spezifischen Situationen auswählen. Am Ende der Studie erhalten Sie eine Ergebnisrückmeldung über die Ausprägung Ihrer Sensitivität (Feinfühligkeit), die Sie als groben Richtwert interpretieren können sowie über Ihre emotionalen Kompetenzen.“ Zum Fragebogen

2.11.2021: Filmpremiere „Vom Flügelschlag zum Wirbelsturm“

Ein Dokumentarfilm über Hochsensibilität.
Die Premiere findet in Wuppertal in der Alten Feuerwache am 2.11. um 19:00 Uhr statt, mit anschließender Publikumsdiskussion.
Der Film begleitet hochsensitive Menschen, die eine starke innere Wahrnehmung haben und ihre Umwelt sehr detailreich erfahren. Die Betroffenen erzählen, wie sie sich fühlen und ihre Umwelt wahrnehmen. Die Menschen werden in ihrem Alltag und teilweise auch bei ihren Gruppentreffen mit der Kamera begleitet. Die medizinische und psychologische Seite von Hochsensibilität wird durch Interviews mit einem Arzt und einer Psychologin beleuchtet.
Weitere Informationen und Kartenreservierungen: Medienprojekt Wuppertal

Nach der Premiere ist der Dokumentarfilm als DVD und als Steaming/Download erhältlich.

Interviewpartner zum Themenkreis „Unternehmenskultur – Werte – hochsensible Mitarbeiter“ gesucht

Herr Martin Klanner, Student der Ferdinand Porsche FernFH Wr. Neustadt (Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie) sucht noch Interviewpartnerinnen – und partner jeden Alters. Gesucht werden Personen, die in ÖSTERREICH wohnen und auch hier gearbeitet haben und die sich selbst als hochsensibel erachten und sich bereits intensiver mit ihrer eigenen Hochsensibilität auseinandergesetzt haben. Mehr Informationen: Flyer Interviews Unternehmenskultur 2021-1

Philosophische und kulturkritische Betrachtungen des Phänomens „Hochsensibilität“

Dagmar Fenner, Philosophin und Ethikerin, hat das Phänomen Hochsensibilität philosophisch und kulturkritisch beleuchtet. Ihr Buch „Hochsensibilität – Phänomenologische und ethische Überlegungen“ ist im Schwabe Verlag erschienen. Eine ausführliche Rezension von Michael Jack ist auf www.hochsensibel.org zu finden, unter „Aktuelles“. Zum Schwabe Verlag

Interviewpartner gesucht: Haben Sie Erfahrung mit Musiktherapie?

Für eine Forschungsarbeit zum Thema „Musiktherapie für hochsensible Menschen“ an der Zürcher Hochschule der Künste sucht Frau Detterbeck-Heer einige InterviewpartnerInnen.
Wenn Sie:
* nach Ihrer Einschätzung hochsensibel sind bzw. über eine erhöhte Neurosensitivität verfügen
* bereits eine Musiktherapie gemacht haben
* selbst KEIN Musiktherapeut/keine Musiktherapeutin sind
* mindestens 20 Jahre alt sind
* Ihre Musiktherapie nicht länger als 5 Jahre zurückliegt

so würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich bei Frau Kathrin Detterbeck-Heer per e-Mail melden. Das Interview kann sowohl live als auch via Zoom, Face Time o.ä. stattfinden. Geschätzte Dauer: 30 – 60 Minuten
Mail: kathrin.heer@zhdk.ch

Görlitz: Neue Gesprächsrunde

Die psychologische Beraterin Nuala Huther bietet einen kostenlosen Gesprächskreis für hochsensible und hochbegabte Menschen, an jedem dritten Sonntag des Monats, immer von 18:00 – 19:30 Uhr.
Ort: Bei Schönwetter im Görlitzer Stadtpark.
Starttermin: 18.7.2021
Nähere Infos unter beratung@nuala-huther.de

23.6.2021 Probanden gesucht für Studie zu Selbstwirksamkeitserwartung

Unterscheidet sich die Selbstwirksamkeitserwartung von Hochsensiblen im Vergleich zu Normal-Sensiblen? Zu dieser und zu verwandten Fragen forscht Charlotte Behrend im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an der Fachhochschule des Mittelstands in Rostock.

Sich selbst in der Lage fühlen und der Überzeugung zu sein schwierige Situationen mithilfe der eigenen Fähigkeiten bewältigen zu können stellt gerade für hochsensible Personen, die sich häufig von den Reizen einer Situation überwältigt fühlen eine Herausforderung dar. Zusätzlich wird sich der Frage gewidmet ob die Selbstwirksamkeitserwartung mit mehr Erfahrung als hochsensible Person gestärkt werden kann? Inwiefern diese Zusammenhänge bestehen soll innerhalb der Studie untersucht werden.

Link zur Studie: https://www.soscisurvey.de/hsp2021/
(Max. 15 min Bearbeitungszeit)

17.6.2021: Probanden für wissenschaftl. Studie gesucht

Für ein online-Experiment im Rahmen einer Dissertation an der Ruhr Uni Bochum werden Probanden gesucht.
Thema der Studie: Sprachverarbeitung bei Hochsensibilität
Katrin Burek ist Doktorandin am Sprachwissenschaftlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum und führt im Rahmen ihres Dissertationsprojektes eine online-Studie eben zu ihrem Thema Sprachverarbeitung bei Hochsensibilität durch.
Im Rahmen der Studie werden zu zwei Messzeitpunkten Daten erhoben, was heißt, dass Sie als Proband sieben Tage nach der ersten Teilnahme einen Link zum zweiten Experimentteil erhalten. Die Bearbeitung der beiden Versuchsteile dauert jeweils nicht länger als 25 Minuten.
Die Teilnahme funktioniert nur über einen Laptop/Desktop PC und nicht an mobilen Endgeräten. Da Konzentration gefordert ist, wäre hilfreich, ungestört zu sein.
Jeder Durchgang besteht aus zwei psycholinguistischen Experimenten und einem sehr kurzen Fragebogenteil in der Mitte.
Link zur Studie: https://run.pavlovia.org/KatrinB/ex2/

11.6.2021: Hochsensible Leistungssportler als Probanden gesucht

Für eine Bachelorarbeit im Fach Wirtschaftspsychologie an der Uni Darmstadt zum Thema „Hochsensibilität und Leistungssport“ sucht Frau Johanna Redecker Probanden, die hochsensibel sind und Leistungssport betreiben. Dafür wird zunächst ein Test zur Bestimmung der Hochsensibilität gemacht. Im Anschluss daran wird mit den Probanden ein Interview geführt.
Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, so melden Sie sich bitte bei Frau Redecker per e-mail: johanna.redecker@hochsensibel.org

19. Juni 2021, München: Seminar mit ‚Team F‘ über „Hochsensible Lastenträger“

Ziele: Hochsensibilität verstehen, neue innere Freiheit finden, neurobiologische Grundlagen verstehen, u.v.m.
Arbeitsweise: Vorträge, persönliche Reflexion, Austausch in Themengruppen, Gebetsangebot.
Leitung: Christa und Dirk Lüling mit Team
Mehr Infos

Seminare mit Andrea Kreuzer

Andrea Kreuzer, Traumapädagogin, Selbstwert- und Berufungscoach, Ausbilderin in Meditativem Malen, bietet wieder Seminare an, sowohl via Zoom als auch in Präsenz.

Seminar in der Nähe von Regensburg „Deine Liebe sagt mir wer ich bin – auf die Stille hören mit Meditativem Malen“ 18.-20. Juni im Exerzitienhaus Werdenfels, Nittendorf bei Regensburg  mehr Info

Ab Sept. 2021: 8-tägiges Seminar zur Selbsterfahrung für HSP

Die Akademie Heiligenfeld, Bad Kissingen, bietet ab September ein Seminar in zwei Teilen (5 Tage im September, 3 Tage im November) unter dem Motto: „Das Geschenk der Hochsensibilität ins Leben bringen“
Referentin ist Dr. Cristina Pohribneac, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite der Akademie Heiligenfeld

Jahresgruppe von Aurum Cordis

Unter dem Motto: „Innerhalb und außerhalb von Kontrolle – Wege zu einem stabilen Selbst in unsicheren Zeiten“ bietet Andrea Wandel eine Jahresgruppe. Immer am ersten Dienstag ab 20:00 Uhr.
>> MEHR INFO <<

Fernkurse für Hochsensible

Weiters bietet Andrea Kreuzer einige interessante Fernkurse:

  • „Wecke deine Vision – Berufung finden, Selbstwert stärken“
  • „Grenzen sind Chancen – HS annehmen und aufblühen“
  • „Stress ade – den inneren Kompass finden!

     >> Mehr Info

Jahresgruppe 2021: Kraftvoll sensibel

Frau Denise David (Heilpädagogin in Karlsruhe, Coach und Meditationslehrerin) bietet speziell für hochsensible Menschen eine Jahresgruppe zu den Themen Intuition entfalten und Eigene Gaben vermehrt leben. Beginn: 27. Februar 2021. Es sind 11 Termine und 1-zu-1-Coaching.  >> Mehr Info

München, und online: professionell begleitete Austauschgruppen

M.Sc. Sarah Braun, Psychotherapeutin und Gruppentherapeutin, bietet stärkende Aufbau- und Austauschgruppen speziell für hochsensible Menschen. Gruppen sowohl in München als auch online. Mehr Informationen

Artikel über hochsensible Kinder:

In der Elternzeitschrift KIZZ (Elternzeitschrift für das Kita-Alter), Ausgabe 4/2019 entdeckten wir einen schönen Artikel über hochsensible Kinder. Zum pdf

Bericht vom HSP-Symposium in Bad Kissingen

Am 6. und 7. September 2019 fand in der Klinik Heiligenfeld in Bad Kissingen ein Symposium statt mit dem Titel „Lebendige Hochsensibilität“. Auf dem Programm standen Vorträge sowie zahlreiche Workshops.

Es war ein voll ausgebuchtes Event. Dr. Christa Pohribneac, die medizinische Leiterin der psychosomatischen Klinik Heiligenfeld in Bad Kissingen, sprach am ersten Tag sehr überzeugend zum Thema „HSP als Träger des Neuen Humanismus“ vor dem Hintergrund des globalen Wandels.

Der Workshop von Georg Parlow (Autor von „Zart besaitet“) befasste sich ebenfalls mit dem Wirken der Hochsensiblen in einer Welt, die sich in mitten in einer globalen Entwicklungskrise zu befinden scheint. Er sprach zuerst darüber, wodurch HSP gut gerüstet wären für genau diese Aufgabe in der Welt, und was sie darüber hinaus benötigten, um ihre sozialen Krisen-Talente auch zum Einsatz bringen zu können. Dann stellte er Übungen vor, die es leichter machen, mit anderen authentisch zu kommunizieren.

Der Schweizer Arzt Dr. Roger Ziegler widmete sich in Vortrag und Workshop an 2. Tag ebenfalls einem sehr verwandten Thema. Er nannte HSP die „sozialen Ingenieure im Wir-Raum“. Er erzählte von seinen Erfahrungen, wie er mit einfachen Methoden wie Ernährung oder Meditationsübungen typische Probleme vieler Hochsensibler erfolgreich behandelt. Dazu gehören vor allem die Problematik, nicht zwischen fremden und eigenen Gefühlen unterscheiden zu können, und die daraus erwachsenden Belastungen und Verwirrungen.

Zum aktuellen Weiterbildungsprogramm der Akademie Heiligenfeld

Psychologie Heute Compact Nr 57

„Still und stark – Wie sich sensible und introvertierte Menschen in einer lauten Welt behaupten“ – so lautet der Titel der Ausgabe Nr 57.
Das Magazin widmet sich zur Gänze den Themen Introversion, Hochsensibilität und Schüchernheit und enthält Beiträge u.a. von Wolfgang Streitbörger, Axel Wolf, Julie Specht, sowie Interviews mit Tom Falkenstein und Elaine Aron.

Online – Kurs

Brigitte Küster (Autorin von „Hochsensible Mütter“ und weiteren Büchern, Leiterin des IFHS, Schweiz) und Annette Hempel (Supervisorin und Coach) bieten immer wieder fundierte online-Kurse. Titel: „Hochsensibilität: Von der Veranlagung zum Potential“
Informationen bei Brigitte Küster: http://www.ifhs.ch/home.htm
sowie bei Annette Hempel ah@zentrum-hochsensibilitaet.de
Informationen zu weiteren Kursen und Workshops finden Sie auf https://zentrum-hochsensibilitaet.de/

Fachtagung in Dortmund: booklet zum gratis-Download

Letzten Herbst fand eine Fachtagung in Dortmund statt zum Thema Hochsensibilität bei Kindern. Ein booklet mit Beiträgen der Vortragenden ist zum download auf der Webseite des IFHS erhältlich. >>> booklet als pdf >>>

Radio Horeb: Sendebeiträge für hochsensible Menschen

Der katholische Radiosender hat in den letzten Jahren immer wieder Sendungen zum Thema Hochsensibilität ausgestrahlt. Auf der Webseite www.horeb.org gibt es eine Mediathek. Dort kann man Suchbegriffe eingeben, z.B. auch ‚hochsensibel‘. Dann findet man interessante Sendungen zum Nachhören. Es findet sich z.B. ein Vortrag von Brigitte Küster (HSP-Expertin und Buchautorin) – einfach im Suchfeld den Namen eingeben.

2. HSP-Kinderbuch über die Abenteuer der hochsensiblen und gefühlsstarken Betty

Cover Betty KinderbuchStefanie Kirschbaum, Psychologin und Autorin, hat zu ihrem beliebten HSP-Kinderbuch „Wie Betty das Wutgewitter bändigt“ eine Fortsetzung geschrieben: „Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt“. Betty geht nun schon in die 4. Klasse und hat gelernt, mit ihren starken Gefühlen immer besser umzugehen. Aber wenn sie Ungerechtigkeiten mitansehen muss oder wenn sie gar selbst von solchen betroffen ist, dann stürzt sie das in ein großes Gefühlschaos. Und sie quält sich mit Fragen wie: Was kann ich tun? Wo soll ich mich einmischen und wo halte ich mich besser raus? Was kann ich für einen Freund tun, der vielleicht gar keine Hilfe möchte? Zum Glück steht ihr ihre Oma wieder zur Seite. Auch dieser Band ist wieder liebevoll illustriert von der bekannten Kinderbuch-Illustratorin Anne Wöstheinrich. 116 Seiten, € 16,90. Ab sofort im guten Buchhandel sowie direkt beim Festland Verlag.

Buch „Hochsensible Männer“

Verlag Junfermann  Cover
224 Seiten, 22 €
ISBN 978-3955714932
Tom Falkenstein ist ein international tätiger Psychologe und Psychotherapeut.„Das Buch zeigt auf, warum hochsensible Männer von der gegenwärtigen Männlichkeitskrise nicht nur besonders betroffen sind, sondern auch die besten Voraussetzungen dafür haben, diese Krise als Chance zu nutzen.“ (Georg Parlow, Autor v. Zart besaitet)
Erhältlich im guten Buchhandel.

Die Zeitschrift Psychologie heute druckte ein Interview mit Tom Falkenstein, das Sie auf der Webseite der Zeitschrift nachlesen können: Mann und sensibel

Artikel: „Introvertiertheit: Eine unterschätzte Eigenschaft“

Unter diesem Titel findet sich in der Apotheken Umschau ein schöner und gut geschriebener Artikel. Introvertiertheit ist etwas anderes als Hochsensibilität. Es gibt introvertierte und extrovertierte Hochsensible. Trotzdem ist der Artikel auch für viele HSP interessant, finden wir. Der Artikel behandelt die Vorzüge und Stärken introvertierter Menschen und gibt gute praktische Tipps. >Zum Beitrag<

Zeitungsartikel zu Hochsensibilität, in der Kirchenzeitung Linz

. . . mit einem Interview mit Ingrid Parlow. Es geht in diesem Artikel insbesondere um hochsensible Kinder und wie Eltern und Familie sie gut unterstützen können. Zum >>Artikel<<

Buchtipp: Hochsensible Kinder in der Schule

Komm raus, ich seh dich!
Von Glück, Selbstwirksamkeit und Wachsen hochsensibler und hochbegabter Kinder

von Britta Karres (psychosoziale Beraterin)
288 Seiten, Softcover

Hochsensible und hochbegabte Kinder in Elternhaus und Schule brauchen keine Sonderrolle, aber verständnisvolle Begleitung, ja oft geradezu ein Coaching.

Das Buch der psychosozialen Beraterin Britta Karres bietet sowohl wissenschaftlich fundierte Hintergrundinformationen zu Persönlichkeitsentwicklung und Lernforschung, als auch  Praxisvorschläge zur Förderung des Selbstbewusstseins, zum Umgang mit Emotionen, für Gespräche mit Lehrern und vieles mehr.

Weitere Informationen, Rezension und Leseprobe auf der Webseite des Verlages.

Dies und das:

HSP- Runden in Dresden: Mehr Informationen

Ehrlicher und spannender Blog von Christine, einer hochsensiblen Mutter: www.pusteblumen-fuer-mama.de