Aktuelles

Schülerzeitschrift „JÖ“ thematisiert Introversion und Schüchternheit

Die Schülerzeitschrift JÖ wird als Lesestoff ab der 5. Schulstoffe empfohlen, an manchen Schulen wird die Zeitschrift im Unterricht verwendet. Die September-Ausgabe der Schulzeitschrift JÖ befasst sich ausführlich mit Schüchternheit und Introversion. Der zweiseitige Artikel bietet unaufgeregte Information, einige gute Tipps und eine Buchempfehlung. Hier der Link zur online-Ausgabe: https://www.lehrerservice.at/jo/eflip/jo-sep18/18/index.html

Online – Kurs startet am 10 März 2019

Brigitte Küster (Autorin von „Hochsensible Mütter“ und weiteren Büchern, Leiterin des IFHS, Schweiz) und Annette Hempel (Supervisorin und Coach) bieten wieder einen online-Kurs. Titel: „Hochsensibilität: Von der Veranlagung zum Potential“ Start: 10. März 2019
Informationen und Anmeldung: http://www.ifhs.ch/home.htm
sowie bei Annette Hempel ah@zentrum-hochsensibilitaet.de
Informationen zu weiteren Kursen und Workshops finden Sie auf https://zentrum-hochsensibilitaet.de/

Fachtagung in Dortmund: booklet zum gratis-Download erhältlich!

Am 26. September 2018 fand eine Fachtagung in Dortmund statt zum Thema Hochsensibilität bei Kindern. Ein booklet mit Beiträgen der Vortragenden ist ab sofort zum download auf der Webseite des IFHS erhältlich. >>> booklet als pdf >>>

Vorschau: Seminare des „Team F“ für HSP

Das „Team F“ ein Netzwerk christlicher Ehe-, Familien- und Lebensberater, bietet zum Thema „Hochsensibilität“ seit vielen Jahren spannende und gehaltvolle Seminare an. Zum Beispiel:

25. Mai 2019: Hochsensitive Kinder verstehen und begeleiten
CVJM-Haus Leudelsbachtal
71696 Möglingen bei Ludwigsburg
40 Euro Seminargebühr pro Person;65 Euro pro Paar
Anmeldung: Sigrun Brender, 02351-98594820

Ausführliche Informationen zu diesem und zu weiteren Seminaren finden Sie auf der Webseite vom Team F: www.team-f.de

Radio Horeb: Sendebeiträge für hochsensible Menschen

Der katholische Radiosender hat in den letzten Jahren immer wieder Sendungen zum Thema Hochsensibilität ausgestrahlt. Auf der Webseite www.horeb.org gibt es eine Mediathek. Dort kann man Suchbegriffe eingeben, z.B. auch ‚hochsensibel‘. Dann findet man interessante Sendungen zum Nachhören.

HSP-Kinderbuch „Wie Betty das Wutgewitter bändigt“ hat eine Fortsetzung!

Buchcoverzeigt Konflikt zwischen Kindern am SchulhofStefanie Kirschbaum, Psychologin und Autorin, hat zu ihrem beliebten HSP-Kinderbuch „Wie Betty das Wutgewitter bändigt“ eine Fortsetzung geschrieben: „Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt“. Betty geht nun schon in die 4. Klasse und hat gelernt, mit ihren starken Gefühlen immer besser umzugehen. Aber wenn sie Ungerechtigkeiten mitansehen muss oder wenn sie gar selbst von solchen betroffen ist, dann stürzt sie das in ein großes Gefühlschaos. Und sie quält sich mit Fragen wie: Was kann ich tun? Wo soll ich mich einmischen und wo halte ich mich besser raus? Was kann ich für einen Freund tun, der vielleicht gar keine Hilfe möchte? Zum Glück steht ihr ihre Oma wieder zur Seite. Auch dieser Band ist wieder liebevoll illustriert von der bekannten Kinderbuch-Illustratorin Anne Wöstheinrich. 116 Seiten, € 16,90. Ab sofort im guten Buchhandel sowie direkt beim Festland Verlag.

Artikel in der Zeitschrift BIO

Artikel in Zeitschrift BIO: "Anders als die anderen"

In der Dezemberausgabe der Zeitschrift BIO erschien ein ausführlicher und gut gemachter Artikel „Anders als die anderen“. Ein Heft des laufenden Jahres kann kostenlos angefordert werden beim: BIO Ritter Verlag, Monatshauserstr. 8, 82327 Tutzing, Tel. 08158-9022, Fax -7142, bneidhardt@biomagazin.de, www.biomagazin.de
Hier gehts zum Artikel >>

Artikel in der Zeitschrift „Die Bunte“: „Wenn Kinder mehr fühlen, . . .“

Am 4. November erschien auf der online-Plattform der bekannten Familienzeitschrift „Die Bunte“ ein Artikel mit dem Titel „Wenn Kinder mehr fühlen, mehr sehen, mehr hören – so geht ihr mit Hochsensibilität bei Kindern um“. Verfasst wurde der Artikel von Katja Schneider. Hier gehts zum Artikel >>

Buch über „Hochsensible Männer“

Verlag Junfermann
224 Seiten, 22 €
ISBN 978-3955714932
Der  Autor Tom Falkenstein ist ein international tätiger Psychologe und Psychotherapeut.„Das Buch zeigt auf, warum hochsensible Männer von der gegenwärtigen Männlichkeitskrise nicht nur besonders betroffen sind, sondern auch die besten Voraussetzungen dafür haben, diese Krise als Chance zu nutzen.“ (Georg Parlow, Autor v. Zart besaitet)
Erhältlich im guten Buchhandel. Demnächst veröffentlichen wir eine ausführliche Rezension.

Artikel: „Introvertiertheit: Eine unterschätzte Eigenschaft“

Unter diesem Titel findet sich in der Apotheken Umschau ein schöner und gut geschriebener Artikel. Introvertiertheit ist etwas anderes als Hochsensibilität. Es gibt introvertierte und extrovertierte Hochsensible. Trotzdem ist der Artikel auch für viele HSP interessant, finden wir. Der Artikel behandelt die Vorzüge und Stärken introvertierter Menschen und gibt gute praktische Tipps. >Zum Beitrag>

3. Schweizer HSP Kongress Sept. 2017:

Am 2. und 3. September 2017 fand zum dritten mal der Schweizer HSP Kongress in Münsingen bei Bern statt. Ca. 160 Menschen kamen zusammen, um sich intensiv mit dem Thema zu befassen. → weiterlesen..

 

Zeitungsartikel zu Hochsensibilität, in der Kirchenzeitung Linz

. . . mit einem Interview mit Ingrid Parlow. Es geht in diesem Artikel insbesondere um hochsensible Kinder und wie Eltern und Familie sie gut unterstützen können. Zum Artikel>>

Buchtipp: Hochsensible Kinder in der Schule

Komm raus, ich seh dich!
Von Glück, Selbstwirksamkeit und Wachsen hochsensibler und hochbegabter Kinder

von Britta Karres (psychosoziale Beraterin)
288 Seiten, Softcover

Hochsensible und hochbegabte Kinder in Elternhaus und Schule brauchen keine Sonderrolle, aber verständnisvolle Begleitung, ja oft geradezu ein Coaching.

Das Buch der psychosozialen Beraterin Britta Karres bietet sowohl wissenschaftlich fundierte Hintergrundinformationen zu Persönlichkeitsentwicklung und Lernforschung, als auch  Praxisvorschläge zur Förderung des Selbstbewusstseins, zum Umgang mit Emotionen, für Gespräche mit Lehrern und vieles mehr.

Weitere Informationen, Rezension und Leseprobe auf der Webseite des Festland Verlags.

 

Dies und das:

HSP- Runden in Dresden: Mehr Informationen

Achtsamkeitstraining –  speziell für Hochsensible geeignet – in Wien und anderswo:
Speziell für Hochsensible empfehlenswert, weil es Stressgefühle auf lange Sicht reduzieren kann, und weil wir damit lernen können, mit starken oder unangenehmen Gefühlen besser umzugehen.

Angebot in Wien:
Birte Dalbauer-Stokkebaek
1140 Wien (wöchentlich, 8x)
E-Mail: birte.stokkebaek@aon.at

Angebote in Deutschland:
Informationen zu Achtsamkeitstraining in Deutschland.