Hochsensibilität – Informationen, Tipps, Kontakt

Hochsensible Menschen werden oft kurz „HSP“ (für „hochsensible Personen“) genannt. Das Kürzel „HSP“ kam aus dem Englischen: „Highly Sensitive Person“. Der Begriff wurde im Jahr 1996 von Frau Dr. Elaine Aron geprägt.

Der Begriff HOCHSENSIBILITÄT beschreibt keine Krankheit, sondern einen Wesenszug (vgl. Temperamentenlehre). In den letzten Jahren hat sich der Begriff HSP auch im deutschen Sprachraum immer mehr eingebürgert.


Die Welt braucht Menschen mit feiner Wahrnehmung. Manche davon fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut oder kommen mit ihrer Rolle in der Welt nicht gut zurecht. Andere hingegen freuen sich, so feinfühlig zu sein und finden, dass ihnen das in vielen Bereichen hilft und Freude bereitet. Der Beitrag der Hochsensiblen ist wertvoll und wichtig. Hochsensible sind tendenziell integrativ, kreativ und innovativ, sind überdurchschnittlich an ethischen Fragen interessiert und sind auch wegen ihrer komplexen Wahrnehmung wertvolle Mitglieder in Teams.


  • Seit dem Jahr 2003 sind wir als Verein tätig. Wir informieren über den Wesenszug Hochsensibilität  – siehe auf dieser Webseite unter Infos.
  • Wir verlinken zu interessanten Medienberichten. Sie finden diese unter News.
  • Wir helfen bei der Vernetzung von Initiativen und Einzelpersonen im deutschsprachigen Raum: Selbsthilfegruppen, Stammtische und Gesprächsrunden speziell für hochsensible Menschen – siehe Termine & Treffen und Links.
  • Diese Webseite will eine Ressource und Hilfe für hochsensible Menschen, sowie für deren Freunde, Familienmitglieder und Kollegen sein. Rückmeldungen, Anregungen und Fragen sind uns willkommen. Besuchen Sie uns auch auf Facebook! Link am Ende dieser Seite.

Beiträge zu häufig gestellten Fragen wie z.B.:

  • Wie sind die Zusammenhänge zwischen Hochsensibilität,Vulnerabilität und Resilienz?
  • Hochsensibilität und Lärmempfindlichkeit – was tun?
  • Asperger und Hochsensibilität – Gemeinsamkeiten, Unterschiede
  • Hochsensibel oder ADHS?
  • Verschiedene Arten von Stress brauchen unterschiedliche Strategien zur Bewältigung! Was hilft wann?
  • Mein Kind ist hochsensibel – wie kann ich sein Wohlbefinden fördern?

. . . finden Sie hier unter Infos.


Tipp: Zwei entzückende Kinderbücher speziell für hochsensible Kinder:

Wie Betty das Wutgewitter bändigt, ein fröhliches und liebevoll gestaltetes Kinderbuch, richtet sich speziell an hochsensible Kinder mit starken Gefühlen und Wahrnehmungen.
Philipp zähmt den Grübelgeier, ein feines schönes Buch speziell für die eher introvertierten und nachdenklichen Hochsensiblen.

Bücher zu Hochsensibilität finden Sie auf der Webseite www.festland-verlag.com Dort können Sie einige der Bücher gratis probelesen.

Aktuelle Informationen versenden wir in unserer eZeitung für HSP, die kostenlos abonniert werden kann. Und wir freuen uns, wenn Sie über Facebook mit uns in Kontakt bleiben, indem sie unten auf „Gefällt mir“ klicken.