HSP Test

Sie haben 300 Punkte

Punkteanzahl von 188 bis 300

Sie sind mit an Gewissheit grenzender Sicherheit hochsensibel. Hochempfindlichkeit beginnt bei 163 Punkten. Je weiter Ihre Punkte-Anzahl über 200 liegt, umso mehr sollten Sie darauf achten, sich nicht in ein Schneckenhaus zu verkriechen. Sie werden zwar sicher glücklicher und leistungsfähiger sein, wenn Sie nicht versuchen zu leben wie ein nicht-HSP. Aber achten Sie trotzdem darauf, sich nicht zu sehr zurückzuziehen. Arbeiten Sie daran, Wege und Möglichkeiten zu finden, um in einer Ihnen angenehmen Weise Kontakt mit unterschiedlichen Menschen zu halten. Die Welt braucht Sie und Ihre Empfindsamkeit. Sie sind eine Bereicherung.

Auf der Webseite des Vereins finden Sie viele nützliche Hinweise und Tipps. Ausführlichste Beschreibungen, wie Sie mit dieser Anlage optimal umgehen können finden Sie auch in dem Buch "Zart besaitet - Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochsensible Menschen", von dem Sie die ersten 4 Kapitel (von insgesamt 8) auf der Webseite des Verlages gratis probelesen.

Bitte bedenken Sie, dass weniger sensible Menschen sich ihre Wesensart genauso wenig ausgesucht haben, wie Sie sich die Ihre. Hochsensible müssen darauf achten, geringere Sensibilität und das daraus entstehende Verhalten nicht als Rücksichtslosigkeit zu interpretieren. Unterschiedliche Wahrnehmungen und Bedürfnisse erschweren manchmal das Zusammenleben, aber sie können auch zu einer Bereicherung werden, wenn man sich gegenseitig verstehen und wertschätzen kann.

Je mehr sich die eigene Sensibilität von der Mehrheit unterscheidet, umso schwieriger wird es, ein stimmiges Umfeld für sich selbst zu finden. Die Wahl der Wohnung, des Berufs oder des Partners kann dadurch schwieriger werden. Seien Sie geduldig mit sich selbst, und seien Sie sich selbst ein guter Freund. Wenn Sie Ihre Anlage akzeptieren, dann wird es sogar leichter, einzelne Aspekte des Verhaltens zu ändern und einzelne Anpassungen vorzunehmen.

Je mehr Sie über Ihre Veranlagung wissen, umso besser. Es ist oft auch sehr schön, mit anderen Hochsensiblen direkt in Kontakt zu kommen – nicht über Foren, sondern direkt von Mensch zu Mensch. Auf dieser Webseite finden Sie dafür viele Hinweise unter Termine und Treffen sowie auch auf der deutschen Webseite www.hochsensibel.org unter „Kontakte vor Ort“.

Punkteanzahl >= 300

Sie sind mit Gewissheit eine HSP. Und zwar eine mit besonders hoch ausgeprägter Sensibilität. Je mehr sich die eigene Sensibilität von der Mehrheit unterscheidet, umso schwieriger kann es werden, ein stimmiges Umfeld für sich selbst zu finden. Möglicherweise haben Sie in manchen Bereichen, besonders in den zwischenmenschlichen, eine extreme Sicht der Dinge. Das heißt, eine Sichtweise, die sich von der Mehrheit relativ stark unterscheidet. Bitte bedenken Sie, dass weniger sensible Menschen sich ihre Wesensart genauso wenig ausgesucht haben, wie Sie sich die Ihre. Besonders hypersensible Menschen müssen darauf achten, die geringere Sensibilität und das daraus entstehende Verhalten ihrer Mitmenschen nicht als Rücksichtslosigkeit oder gar als Bosheit zu interpretieren. Stark unterschiedliche Wahrnehmungen und Bedürfnisse erschweren das gegenseitige Verständnis und das Zusammenleben. Doch diese Unterschiede können zu einer Bereicherung werden, nämlich dann, wenn man sich gegenseitig verstehen und wertschätzen kann.

Trotz Ihrer sehr dünnen Haut ist es gerade für Sie wichtig, sich in kein Schneckenhaus zu verkriechen. Arbeiten Sie daran, Wege und Möglichkeiten zu finden, um in einer Ihnen angenehmen und aufrecht zu erhaltenen Weise Kontakt mit den Menschen und der Welt zu halten. Die Welt braucht Sie und Ihre Empfindsamkeit ganz dringend. Sie sind eine Bereicherung.

Ausführlichste Beschreibungen, aber auch viele hilfreiche Tipps, wie Sie mit dieser Anlage optimal umgehen können finden Sie auch in dem Buch "Zart besaitet - Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochempfindliche Menschen", von dem Sie die ersten 4 Kapitel (von insgesamt 8) auf der Webseite des Verlages gratis probelesen können.

Möglicherweise haben Sie – wie sehr viele hoch- und hypersensible Menschen – spezielle Schwierigkeiten, sich abzugrenzen. Die Abgrenzung, das Nein-Sagen und das Beharren auf den eigenen Bedürfnissen fallen sehr schwer. Das führt zu unangenehmen Situationen, zu Überforderung und schließlich oft zu Erschöpfung. Oft bleibt hochsensiblen Menschen zuletzt nichts anderes übrig, als sich völlig zurück zu ziehen und/oder krank zu werden. Wenn das Abgrenzen ein Problem für Sie ist, so finden Sie einige wertvolle und wohlerprobte Hinweise auf unserer Webseite unter Liebevoll abgrenzen lernen. Bitte bedenken Sie, dass dies zu lernen ein Prozess ist, der länger dauern kann. Aber es lohnt sich! Wenn es Ihnen gut geht, können Sie sich besser in der Welt einbringen.

Kontakt

Seiten-Eigentümer

Zart besaitet
Verein zur Förderung hochsensibler Menschen

Wo sind wir?

  • Österreich
    1230 Wien, A.Baumgartnerstr.44/B7/125